Gewichtszunahme durch Dampfen?

Wer schon des öfteren mit dem Rauchen aufgehört und später wieder angefangen hat, kennt das Problem: ein paar Kilo mehr bleiben durch den Versuch gerne mal hängen! Nun wurde ich gefragt, ob man auch beim Umstieg aufs Dampfen damit rechnen muss, zuzunehmen? Nein, muss man nicht!

Anders als beim Rauchstopp geht die Versorgung mit Nikotin beim Dampfen weiter. Wir vermeiden mehrere 1000 Schadstoffe, die durch Tabakverbrennung erzeugt werden, führen aber weiter Nikotin zu. Sollte das Zunehmen beim Rauchstopp also am Nikotin gelegen habe, ist von daher schon mal nichts zu befürchten.

Orale Bedürfnisse

Aus meiner Erfahrung (7 x Rauchstopp, Wochen bis mehrere Monate) ist die Zunahme beim Rauchstopp allerdings gar nicht so sehr durch den Nikotin-Entzug verursacht, sondern dadurch, dass man sich Ersatzbefriedigungen sucht. Der Appetit wird größer, es wird mehr genascht, Essen bekommt insgesamt einen höheren Stellenwert. Wer Jahre oder Jahrzehnte daran gewöhnt ist, an der Kippe zu saugen, hat sich auch ein orales Bedürfnis angewöhnt, das man nicht so schnell wieder los wird.

Gerade das wird aber beim Dampfen voll befriedigt – natürlich vorausgesetzt, wir nutzen E-Zigaretten bzw. Dampfen, die das auch ermöglichen. Ex-Raucher sind ja in aller Regel Backendampfer (MTL, Mouth-to-Lung), ziehen also den Rauch zunächst in den Mund und erst in einem zweiten Schritt in die Lunge. Man sollte beim Umstieg Geräte nutzen, die das auch genauso ermöglichen.

Auch die Nikotindosis sollte stimmen! Gerade beim Umstieg ist es wichtig, mit einer Nikotindosis einzusteigen, die dem früheren Zigarettenkonsum entspricht. Bei mir waren das erstmal Liquids mit 18mg (vorher: 1 Päckchen Javaanse in 1,5 Tagen), doch bin ich schon bald auf 12mg runter gekommen. (Die Werte gelten fürs Backedampfen, SubOhm-Dampfer nehmen weniger, weil der Dampf sehr heftig in die Lunge knallt). Damit man wegen des Bedürfnisses, an etwas zu saugen, nicht überdosiert, empfiehlt es sich, mehrere Dampfen zu besitzen, um eine davon mit gering dosiertem Nikotin (oder ganz ohne) zu betreiben. Die ist dann auch dafür da, neue Geschmäcker auszuprobieren!

Alles in allem: durch Dampfen habe ich NICHT zugenommen – es gelingt mir derzeit sogar das Abnehmen!

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Interessanter Artikel,den du da verfasst hast. Ich bin von 2 Schachtel am Tag von heute auf morgen aufs dampfen umgesziegen und muss sagen….es geht mir richtg gut und voralle ich vermisse die ziegaretten nicht!

  2. Hallo,

    zum Thema zu und abnehmen kann ich folgendes sagen. Ich habe Jänner 2014 mit dem Rauchen aufgehört/dem Dampfen angefangen. Mein Mann ebenso. Bei mir war ein Jahr nichts und dann kam eine plötzliche Gewichtszunahme, diese hatte aber hormonelle Gründe. Nachdem ich die Ursache beseitigt habe, habe ich wieder mit Nikotindampfen angefangen und siehe da, das Abnehmen klappt jetzt deutlich besser.

    Mein Mann hingegen, hat schnell ordentlich zugenommen, weil er den Geschmackssinn und damit auch den Genuss wiederfand. Aber auch er hatte kein Nikotin gedampft. Nun hat auch er dann wieder angefangen und eine strenge Diät gestartet und siehe da. Alles wieder beim alten. Und Bewunderung allenorts für seine strenge Diät.

  3. Super Artikel!

    Ich denke, dass dieses Knabbern beim Aufhören des Rauchens am schlimmsten ist. Da man beim Dampfen trotzdem noch „was zu tun hat“ sehe ich hier keine Probleme bei der Gewichtszunahme.

    Beste Grüße
    Marcel von E-Shisha-Hilfe

  4. Vielen Dank für die interessanten Infos. Ihr Blog ist wirklich sehr nützlich, wenn man selbst vom Rauchen auf das Dampfen umsteigen möchte.
    Beste Grüße,
    Lars

  5. Hallo zusammen

    eines sollte man bedenken: Rauchen ist Stress für den Körper! Er kämpft permanent damit, Schadstoffe abzubauen und Entzündungsprozesse zu bekämpfen. Das ist Arbeit, für die der Körper Energie benötigt. Wenn man nun mit dem Rauchen aufhört, werden sich die Atemwege nach einer gewissen Zeit regeneriert und erholt haben und der Energiebedarf in diesem Bereich nimmt ab. Bedingt dadurch, stellt sich der gesamte Stoffwechsel des Körpers auf die neue (schadstoffärmere) Situation um. Diese Umstellung sorgt mitunter oft dafür, dass man am Anfang etwas zunimmt.
    Deswegen nehmen auch die meisten Leute beim Umstieg auf das Dampfen erstmal ein klein wenig zu… Allerdings sollte man das als ein gutes Zeichen ansehen, immerhin entlastet man seinen Körper mit dem Umstieg enorm!!
    Ist die Umstellung abgeschlossen und der Körper hat sich an die neue Situation gewöhnt, werden die zusätzlichen Kilos auch wieder verschwinden, ganz besonders wenn die Körperfunktionen wieder alle funktionieren! Kriegt man wieder Luft, macht auch Sport wieder mehr Spaß 🙂

    Langfristig gesehen, sollte eine kurzfristige Gewichtszunahme jedoch kein Hindernis darstellen, die Folgen des Rauchens sind schließlich viel gefährlicher als ein paar Kilos zuviel…

    Viele Grüße
    Max

  6. @Max: stimmt, ich hab das kürzlich neu recherchiert: man geht von 200 kcal bis zu 400 kcal (je nach Autor) aus, die durch das Rauchen MEHR verbraucht werden.
    Leider war bei mir die Zunahme nach diversen unterschiedlich langen Rauchstopps nie kurzfristig, sonder ist geblieben! Auch, nachdem ich wieder angefangen hatte…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.