Gewichtszunahme durch Dampfen?

This post is also available in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) esEspañol (Spanisch) pt-ptPortuguês (Portugiesisch, Portugal) itItaliano (Italienisch) nlNederlands (Niederländisch) plpolski (Polnisch) ruРусский (Russisch)

Wer schon des öfteren mit dem Rauchen aufgehört und später wieder angefangen hat, kennt das Problem: ein paar Kilo mehr bleiben durch den Versuch gerne mal hängen! Nun wurde ich gefragt, ob man auch beim Umstieg aufs Dampfen damit rechnen muss, zuzunehmen? Nein, muss man nicht!

Anders als beim Rauchstopp geht die Versorgung mit Nikotin beim Dampfen weiter. Wir vermeiden mehrere 1000 Schadstoffe, die durch Tabakverbrennung erzeugt werden, führen aber weiter Nikotin zu. Sollte das Zunehmen beim Rauchstopp also am Nikotin gelegen habe, ist von daher schon mal nichts zu befürchten.

Orale Bedürfnisse

Aus meiner Erfahrung (7 x Rauchstopp, Wochen bis mehrere Monate) ist die Zunahme beim Rauchstopp allerdings gar nicht so sehr durch den Nikotin-Entzug verursacht, sondern dadurch, dass man sich Ersatzbefriedigungen sucht. Der Appetit wird größer, es wird mehr genascht, Essen bekommt insgesamt einen höheren Stellenwert. Wer Jahre oder Jahrzehnte daran gewöhnt ist, an der Kippe zu saugen, hat sich auch ein orales Bedürfnis angewöhnt, das man nicht so schnell wieder los wird.

Gerade das wird aber beim Dampfen voll befriedigt – natürlich vorausgesetzt, wir nutzen E-Zigaretten bzw. Dampfen, die das auch ermöglichen. Ex-Raucher sind ja in aller Regel Backendampfer (MTL, Mouth-to-Lung), ziehen also den Rauch zunächst in den Mund und erst in einem zweiten Schritt in die Lunge. Man sollte beim Umstieg Geräte nutzen, die das auch genauso ermöglichen.

Auch die Nikotindosis sollte stimmen! Gerade beim Umstieg ist es wichtig, mit einer Nikotindosis einzusteigen, die dem früheren Zigarettenkonsum entspricht. Bei mir waren das erstmal Liquids mit 18mg (vorher: 1 Päckchen Javaanse in 1,5 Tagen), doch bin ich schon bald auf 12mg runter gekommen. (Die Werte gelten fürs Backedampfen, SubOhm-Dampfer nehmen weniger, weil der Dampf sehr heftig in die Lunge knallt). Damit man wegen des Bedürfnisses, an etwas zu saugen, nicht überdosiert, empfiehlt es sich, mehrere Dampfen zu besitzen, um eine davon mit gering dosiertem Nikotin (oder ganz ohne) zu betreiben. Die ist dann auch dafür da, neue Geschmäcker auszuprobieren!

Alles in allem: durch Dampfen habe ich NICHT zugenommen – es gelingt mir derzeit sogar das Abnehmen!

Summary
Gewichtszunahme durch Dampfen?
Article Name
Gewichtszunahme durch Dampfen?
Description
Wer schon mit dem Rauchen aufgehört hat, kennt das Problem: ein paar Kilo mehr bleiben hängen! Nun die Frage, ob man beim Umstieg aufs Dampfen auch zunimmt? ✓
Author
Publisher Name
my-eliquid
Publisher Logo

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Interessanter Artikel,den du da verfasst hast. Ich bin von 2 Schachtel am Tag von heute auf morgen aufs dampfen umgesziegen und muss sagen….es geht mir richtg gut und voralle ich vermisse die ziegaretten nicht!

  2. Hallo,

    zum Thema zu und abnehmen kann ich folgendes sagen. Ich habe Jänner 2014 mit dem Rauchen aufgehört/dem Dampfen angefangen. Mein Mann ebenso. Bei mir war ein Jahr nichts und dann kam eine plötzliche Gewichtszunahme, diese hatte aber hormonelle Gründe. Nachdem ich die Ursache beseitigt habe, habe ich wieder mit Nikotindampfen angefangen und siehe da, das Abnehmen klappt jetzt deutlich besser.

    Mein Mann hingegen, hat schnell ordentlich zugenommen, weil er den Geschmackssinn und damit auch den Genuss wiederfand. Aber auch er hatte kein Nikotin gedampft. Nun hat auch er dann wieder angefangen und eine strenge Diät gestartet und siehe da. Alles wieder beim alten. Und Bewunderung allenorts für seine strenge Diät.

  3. Super Artikel!

    Ich denke, dass dieses Knabbern beim Aufhören des Rauchens am schlimmsten ist. Da man beim Dampfen trotzdem noch “was zu tun hat” sehe ich hier keine Probleme bei der Gewichtszunahme.

    Beste Grüße
    Marcel von E-Shisha-Hilfe

  4. Vielen Dank für die interessanten Infos. Ihr Blog ist wirklich sehr nützlich, wenn man selbst vom Rauchen auf das Dampfen umsteigen möchte.
    Beste Grüße,
    Lars

  5. Hallo zusammen

    eines sollte man bedenken: Rauchen ist Stress für den Körper! Er kämpft permanent damit, Schadstoffe abzubauen und Entzündungsprozesse zu bekämpfen. Das ist Arbeit, für die der Körper Energie benötigt. Wenn man nun mit dem Rauchen aufhört, werden sich die Atemwege nach einer gewissen Zeit regeneriert und erholt haben und der Energiebedarf in diesem Bereich nimmt ab. Bedingt dadurch, stellt sich der gesamte Stoffwechsel des Körpers auf die neue (schadstoffärmere) Situation um. Diese Umstellung sorgt mitunter oft dafür, dass man am Anfang etwas zunimmt.
    Deswegen nehmen auch die meisten Leute beim Umstieg auf das Dampfen erstmal ein klein wenig zu… Allerdings sollte man das als ein gutes Zeichen ansehen, immerhin entlastet man seinen Körper mit dem Umstieg enorm!!
    Ist die Umstellung abgeschlossen und der Körper hat sich an die neue Situation gewöhnt, werden die zusätzlichen Kilos auch wieder verschwinden, ganz besonders wenn die Körperfunktionen wieder alle funktionieren! Kriegt man wieder Luft, macht auch Sport wieder mehr Spaß 🙂

    Langfristig gesehen, sollte eine kurzfristige Gewichtszunahme jedoch kein Hindernis darstellen, die Folgen des Rauchens sind schließlich viel gefährlicher als ein paar Kilos zuviel…

    Viele Grüße
    Max

  6. @Max: stimmt, ich hab das kürzlich neu recherchiert: man geht von 200 kcal bis zu 400 kcal (je nach Autor) aus, die durch das Rauchen MEHR verbraucht werden.
    Leider war bei mir die Zunahme nach diversen unterschiedlich langen Rauchstopps nie kurzfristig, sonder ist geblieben! Auch, nachdem ich wieder angefangen hatte…

  7. Bisher kenn ich noch niemanden der durch eine E Zigarette zugenommen hat. Aber ich denke die Zeit wird es zeigen, wenn es aussagekräftige Langzeitstudien über die E Zigarette gibt. Wie sind denn die Erfahrungen der anderen Anwender?

  8. Hi
    Ich habe zusammen mit meiner Freundin im September 2018 ebenfalls von heute auf morgen aufgehört zu rauchen.
    Wir sind direkt eisern aufs dampfen umgestiegen.
    Hatten uns extra dafür zwei schöne gute Pfeifen herausgelassen inkl. selbstwickler.
    Ich muss dazu sagen wir sind beide Lebemenschen und wir waren die Ober suchtis was das Rauchen anging
    Hatten das rauchen immer sehr genossen und es bereitete uns sogar Spaß ……. Aber nach über 25 Jahre rauchen geht das halt auch nicht spurlos an einem vorbei.
    Man merkte es schon hier und da.
    Jedenfalls hätten wir beide es nie gedacht es zu schaffen davon los zu kommen.
    Mittlerweile kommen wir mit unseren dampfen total gut klar und genießen total die Vorzüge und wollen es auch nicht mehr missen.
    Aber wir haben beide zwischen 4-6 kg zugenommen und dies bei absolut trotzdem normalen gleichbleibenden Leben und Essverhalten. !!
    Vielleicht hat es auch mit dem Nikotin Pegel zu tun.?
    Wir hatten das ein wenig anders gemacht entgegen jeden Rat.

    Sind beim Dampfen direkt mit Absicht bei 3mg eingestiegen allerdings natürlich nicht MTL sondern direkt.
    Hatten uns zu beginn immer einen Timer gestellt von 6-7 min und genau diese Zeit dann wie zb als wir eine geraucht hatten uns rausgestellt und solange die dampfen vergewaltigt.
    So hatten wir es geschafft und echt super.
    Wennn da die blöden Kilos halt nicht wären – das schon blöd- aktuell gehts halt zusätzlich fleißig ins Fitness.

    VG

  9. Hallo, mein Umstieg war 3 Tage wirklich hart, ich wollte keine Zig. mehr rauchen, weil ich ein riesen Lungenproblem habe. Bin mit einem Backendampfer eingestiegen und dabei geblieben! Wie durch ein Wunder fand ich gleich dass richtige Liquid. Ich bin total zufrieden mit dem Dampfen. Schlimm wird es richtig werden, wenn ich dass Dampfen aufgeben muss. Ich muss dazu sagen ich bin vorher Kettenraucher gewesen.

    • Ach und Gewichtszunahme hatte ich keine, im Gegenteil hatte sofort ein paar Kilo runter, nach ein paar Monaten wieder drauf. Also gleichbleibend.

  10. Tja, ich dampfe seit neun Monaten, habe langsam den Nikotingehalt runter gefahren und zu genommen, ohne Naschen oder anders essen 🙁

    Jetzt habe ich den Nikotin-Gehalt wieder erhöht, mal gucken was, wann passiert, lebe als leidenschaftliche Köchin bei Suppen, werde noch mehr versuchen, treibe täglich Sport.

    Irgendwann möchte ich auch nicht mehr dampfen, aber es hat ja keine Eile, bin aber stolz auf mich, keine Taback-Zigaretten mehr zu rauchen und drei Kilo, sind doch “fast egal”……….. oder ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.